Literaturwettbewerb für Menschen Mit Behinderung

in diesem Artikel findet Ihr Informationen zu einem Literaturwettbewerb. Der Text über die Ausschreibung ist ein Fundstück aus dem Blip (Blindenpressedienst) von Atz Hörmedien.

 

„Wettbewerb: Menschen mit Behinderung schreiben über sich —
Bereits zum dritten Mal ruft der Geest-Verlag in Vechta Menschen mit Behinderung zur Mitwirkung an einem Buchprojekt auf. Sie können Texte für den dritten „b.bobs 59-Literaturwettbewerb“ einreichen, die zum Thema „Bittersüße Wirklichkeit“ passen. Erfahrungen und Erlebnisse aus dem Alltag – gerne auch unter den speziellen Bedingungen der Corona-Zeit – sind gefragt, formal gibt es – außer einer Maximallänge von 5 Textseiten – keine Begrenzungen. Einsendeschluss ist Anfang Juni 2021. Die vollständigen Teilnahmebedingungen können Interessierte erfragen unter info@geest-verlag.de, Telefon 04447 856580.“

 

Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Freude und Erfolg.

 

Christiane Quenel I. A. Blinde und Kunst e.V.

Veröffentlicht von ChristianeQuenel

Ich bin Baujahr 1965. Seit meiner Geburt bin ich vollblind. Diesen Blog führe ich seit dem 30.03.2021. Von Beruf bin ich freie Autorin und Lehrbeauftragte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.